BFH zur Umsatzsteuerbefreiung für Umsätze der ambulanten Pflege


Der BFH hatte u. a. zu entscheiden, ob die Umsätze aus der ambulanten 24-Stunden-Pflege für kranke und hilfsbedürftige Personen und die Entgelte für die Personalüberlassung an einen Pflegedienst nach der EU-Mehrwertsteuerrichtlinie steuerfrei sind (Az. XI R 23/14).

Veröffentlicht am Mittwoch, 06. September 2017 (Quelle: DATEV)


www.datev.de